Aktuelle News
 
Neu im April Jugendversammlung / Jahreshauptversammlung / Kamfrichterneuausbildung / Wettkampfplan [weiter...]
19. April 2024
 
03.23.2024 Sportlerehrung der Stadt Bruchsal 8 Schwimmerinnen und Schwimmer des BSV werden geehrt [weiter...]
24. März 2024
 
02.03.24 28. Sprintermeeting Über 300 Starter beim 28. Sprintermeeting im SaSch! in Bruchsal [weiter...]
6. März 2024
 
03.02.24 Ba-Wü lange Strecken Karlsruhe Uwe Heller wieder erfolgreich bei den Baden-Württembergische Meisterschaften lange Strecken in Karlsruhe [weiter...]
22. Februar 2024

2022 neues Logo löst Stadtwappen auf Anordnung der Stadt ab

Schon 2021 wurde der BSV von der Stadt informiert, dass aufgrund eines Gemeinderatsbeschlusses von 2017 die Verwendung des Wappens der Stadt nicht mehr gestattet ist. Selbst der Nachweis, dass wir dieses seit den 1950ern verwenden und es bisher keinerlei Einwände dagegen gab konnte die Stadtverwaltung nicht überzeugen. Wir mussten uns wohl dem Gemeinderatsbeschluss beugen und uns ein neues Logo zulegen. Die Identifikation mit der Stadt, die wir immer gerne nach außen dokumentiert haben lässt sich so natürlich nicht mehr offensichtlich darstellen. Der Frust war sogar so groß, dass man auch darüber diskutierte, den Verein umzubenennen, um mit dem Wappen auch den Stadtnamen verschwinden zu lassen. Da dies jedoch die Umschreibung aller Verträge, Neugestaltung aller Bankgeschäfte, sowie vielfältige Änderungen auf Verbandsebenen nach sich ziehen würde, wurde beschlossen, nur das Logo zu ändern. Das neue Logo wurde im Laufe des Jahres dann auf allen aktuellen Dokumenten eingepflegt, der Vereinsstempel erneuert und es wurde begonnen, die offiziellen Vereinsshirts mit dem neuen Logo auszustatten. Als erstes waren die Trainer dran, die während der Weihnachtsfeier Shirts mit dem neuen Logo erhielten. Bis zum Jahresende wurden mehrere 100 Mannstunden und eine Menge Geld benötigt, um den Vorgaben des  Gemeinderates zu entsprechend. Vieles ist — wie untenstehende Fotoleiste auszugsweise zeigt — noch zu erneuern, aber der finanzielle Aufwand lässt nur eine langsame Änderung zu.

Neue Vereinsförderrichtlinien ab 01/2022 in Kraft

Nach langjährigem Ringen der AG-Sport, in der der BSV ja auch aktiv vertreten ist, mit der Stadt wurde vom Gemeinderat die neuen Vereinsrichtlinien mit Wirkung zum 1.1.2022 verabschiedet. Die Zuschussbeantragung ist nun deutlich aufwendiger geworden, aber insgesamt scheint die Summe der Zuwendungen dem bisher gewohnten Umfang zu entsprechen. Ganz neu ist, dass auch für die Jugendlichen Hallengebühren durch die Stadt in Rechnung gestellt werden. In intensiven Gesprächen mit der Stadt konnte vereinbart werden, dass von den Eintrittsgebühren der Jugendlichen im SaSch! entsprechend der Hallenregelungen nur ein Anteil vom Verein übernommen werden muss, den Rest übernimmt dankenswerter Weise die Stadt.

Training

Mit den schon von 2021 gewohnten Einschränkungen des Trainingsbetriebs und des Zugangs zm Hallenbad begann auch das Jahr 2022 nach dem Trainigsplan von Ende 2021. Am 3. April entfielen dann endlich alle Coronabeschränkungen auch in Baden-Württemberg. Uns standend damit wieder die Trainingszeiten wie in der Vor-Corona-Zeit zur Verfügung. Dadurch konnte nun ab dem 11.04.22 das Training wieder in vollem Umfang jedoch mit den in den letzten beiden Jahren durchgeführten Umstrukturierung der Gruppen aufgenommen werden. Alle Jugendgruppen hatten nun ihr Training Montags, der Wettkampfgruppe konnten wieder 4 Trainingstage und den Masters 2 Trainingstage angeboten werden. Langsam nahm auch die Teilnahme am Training wieder zu und einzelne Gruppen wurden wieder so stark, dass zeitweise 2 Schwimmbahnen benutzt werden mussten. Ab den Sommerferien konnten wir sogar noch eine weitere Jugendgruppe (A0) einrichten, um den Übergang aus dem Nichtschwimmerbereich zum Leistungsorientierten Training einfacher zu gestalten. Es wurde dann auch nach folgendem Plan trainiert:

  Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
  1 2 3 4 5 6 1 2 1 2 Vario 1 2 1 2
17:00 Ü1 Eltern A2 A1 A0 Ü2   W1 WT SK1    
17:15 Manuela   Felix Hugo Minna Karin Paula Uwe
17:30             Marina
17:45 SK2
18:00 A3 W1 WT A5 A6 A4 W1   E3 Uwe W1
18:15 Matthias freies Paula Hugo Minna Felix Chrissi Klaus Marina   Franzi
18:30   Training                 SK3   E4
18:45   Uwe Alex
19:00 A7 E4 E3 E2 Marina  
19:15 Matthias Alex Jürgen Jürgen  
19:30         SK4  
19:45 Chrissi
20:00   E5    
20:15 David
20:30 Frank
20:45  

 

2022 standen dem BSV insgesamt folgende Trainer zur Verfügung, teilweise allerdings Berufsbedingt nur für Vetretungen:

Trainer in 2022
Christine Adam Sarah Hubbuch Manuela Mahler David Molter
Hugo Grimm Frank Hüsch Alexander Mangang Pascal Schmidt
Paula Grimm Felix Kempf Uwe Mangang Klaus Schönig
Matthias Heinz Sascha Klein Marina Mraczny Jürgen Steinbrink
Minna Heusermann Karin Keller Carolin Molter Franziska Zimmer

Im Oktober zeichneten sich dann für den Schwimmsport aufgrund der, durch den Ukrainekrieg und die allgemeine Weltsituation heraufziehenden Enregiekrise, schwierige Zeiten ab, hatte man doch schon vielerorts die Hallenbäder wegen des hohen Energiebedarfs geschlossen. Hier konnte die Frau Oberbügermeisterin Petzold-Schick in einer Videokonferenz jedoch vorab Entwarnung verkünden indem sie die Wichtigkeit des Schwimmens für die Bevölkerung und des Schwimmenlernens für die Kinder betonte und die Zusage machte, das Hallenbad bleibt offen, es sei denn das Land oder der Bund schließen diese allgemein.

 

Wettkämpfe

Zu Beginn des Jahres war das Angebot an Wettkämpfen noch sehr überschaubar, im Laufe des Jahres wurden dann aber immer mehr Veranstaltungen angeboten. Leider mussten auch wieder einige abgesagt werden. Auch wir beschlossen schon vor dem Jahreswechsel, dass wir gar nicht in die Planung für das Sprintermeeting eintreten. Den Wettkampfkalender mit den Links zu den Ergebnissen und Protokollen finden sie hier. Besonders erfolgreich zeigten sich wieder unsere Masters:

Sportlerehrung der Stadt Bruchsal

Die Sportlerehrung fand dieses Jahr wieder im Bürgerzentrum statt. Da 2021 ja ab März kein Schwimmwettkampf mehr stattfand, war die Anzahl der zu ehrenden Schwimmer mit Gilbert Bouc und Uwe Heller sehr überschaubar. Aber auch bei den anderen Sportarten waren nur wenige Ehrungen zu verzeichnen.

Deutsche Mehrkampfmeisterschaften der Turner

Bei den DMKM in Bruchsal waren ja wie 2016 auch wieder Wettkämpfe im SaSch! angesetzt. Neben Turmspringen und 25m Tauchen waren mehrere Schwimmdisziplinen zu absolvieren. Auch dieses Jahr war der BSV wieder unterstützend tätig. Aufgrund Coronabedingt fehlender Fortbildungsmaßnahmen des badischen Schwimmverbandes konnten wir dieses Mal leider keine Kampfrichter für das Schwimmen stellen, aber der erste Vorsitzende war von Freitag morgen bis Sonntag abend - Samstags unterstützt von Gabi und Christine - im Dauereinsatz im Hallenbad und dem Vereinsraum zur Essensausgabe und Servicediensten.

Jahreshauptversammlung

Am 6.5.22 fand die Jahreshauptversammlung statt. Offensichtlich hat die lange Zeit der Einschränkungen während der Corona-Pandemie auch die Bereitschaft gelähmt, an Vereinsveranstaltungen teilzunehmen. So fand sich nur eine geringe Zahl an Mitglieder im Vereinsraum zur Jahreshauptversammlung ein. Einstimmig wiedergewählt wurde die gesamte Vorstandschaft. Der erste Vorsitzende stellte auf der Veranstaltung auch das neue Vereinslogo vor. In einer Zusammenstellung zeigte er desweitern auf, welche Auswirkungen die neuen Vereinsförderrichtlinien der Stadt Bruchsal auf den Verein hat. In diesem Zusammenhang konnte auch schon mitgeteilt werden, dass der vom Verein selbst zu tragende Anteil an den Trainingsgebühren gedeckelt wurde, die Differenz bezuschusst die Stadt in vollem Umfang.

Weihnachtsfeier

Am 3.12.22 fand nach 2-jähriger Zwangspause wieder eine Weihnachstfeier im Pfarrsaal von St. Paul in Bruchsal statt. Mit rund 100 Besuchern gab es im Pfarrsaal genügend Platz, ohne dass man sich um Abstandsbeschränkungen kümmern musste. Rundum zufrieden zeigen sich sowohl die Vorstandschaft als auch die Besucher von der gelungenen Veranstaltung, was sie auch dem Bericht entnehmen können, der  zudem mehr Bilder enthält.

Auswirkungen der Corona-Pandemie / Energiekrise auf den Verein

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie mit den vielen Einschränkungen des Trainingsbetriebes, ganz wenigen Wettkämpfen und Absage aller Aktivitäten in den vergangenen 2 Jahren machen sich jetzt doch stärker bemerkbar als erwartet wurde. Man bleibt schneller mal zuhause als zum Training zu gehen, die Bereitschaft irgendwo mitzuarbeiten hat auch stark nachgelassen. Die Austritte im Laufe des Jahres konnten fast durch die Neueintritte ausgeglichen werden. Im Wettkampfbereich musste jedoch ein kompletter Neuanfang mit wenigen aus der ehemals großen Wettkampfgruppe und Schwimmern aus der WT begonnen werden. Bis hier wieder Erfolge erschwommen werden können bedarf es sicherlich noch längere Zeit. Auch die deutschlandweite Energiekrise geht nicht spurlos an dem Verein vorbei. Die drohende Schließung der Hallenbäder wurde ab November vorläufig abgewendet, indem die Wassertemperatur um 2° gesenkt wurde. Zusätzlich werden ab 1.1.23 die Eintrittspreise auch für Vereine um 80% angehoben, was die Finanzlage des Vereins stark belasten wird.

HSt