Aktuelle News
 
Neu im Mai BSV macht Pfingstferien vom 18.5.-2.6. kein Training in dieser Zeit!! / Jugendversammlung / Jahreshauptversammlung [weiter...]
6. Mai 2024
 
03.23.2024 Sportlerehrung der Stadt Bruchsal 8 Schwimmerinnen und Schwimmer des BSV werden geehrt [weiter...]
24. März 2024
 
02.03.24 28. Sprintermeeting Über 300 Starter beim 28. Sprintermeeting im SaSch! in Bruchsal [weiter...]
6. März 2024
 
03.02.24 Ba-Wü lange Strecken Karlsruhe Uwe Heller wieder erfolgreich bei den Baden-Württembergische Meisterschaften lange Strecken in Karlsruhe [weiter...]
22. Februar 2024

42. Nationales Schwimmfest in Waghäusel am 28.06.2014

Bruchsaler Schwimmer erfolgreich

2. Juli 2014

Am vergangenen Samstag trafen sich einige Schwimmerinnen und Schwimmer in Waghäusel, um einen der letzten Wettkämpfe der Saison zu bestreiten. Aus allen Wettkampfgruppen waren Teilnehmer vertreten, den größten Teil stellte die erste Wettkampfgruppe.

Unsere Kleinen, die Schwimmerinnen der W3 und des Nachwuchsteams, haben ihren letzten Wettkampf in der Saison mit sehenswerten Leistungen und einigen Bestzeiten beendet. An dieser Stelle sollte auch erwähnt werden, dass dies der erste Wettkampf der jüngeren auf einer 50m- Bahn war.

Annik Engels beendete den Wettkampf mit 4 neuen Bestzeiten. Auch für Paula Grimm kamen nach Wettkampfende 4 neue Bestzeiten dabei heraus. Über 50 m Rücken verbesserte sie ihre Zeit deutlich auf 0:48,68. Anna Maria Wallner verbesserte auch auf allen 4 Strecken ihre Bestzeit. Die 50m Kraul schwamm sie in einer guten Zeit von 0:44,56. Milena Kuhn hatte, wie die 3 anderen Mädchen, auch einen guten Tag. Über die 200m Brust blieb sie mit 3:54,64 deutlich unter der 4-Minuten-Marke.

Aus der W2 waren Se-Ri Schü und Pascal Mehnert am Start. Se-Ri schwamm zwei neue Bestzeiten und die 50m Kraul unter die 40 Sekunden mit 0:39,74. Auch Pascal schwamm über die 50m Kraul eine gute Zeit von 0:37,10. Auf 100m Brust kam er ebenfalls zu einem guten Ergebnis.

Die W1 wurde von 7 Schwimmern erfolgreich in Waghäusel vertreten.

Anne-Kathrin Renschler ging über 4 Strecken an den Start und verbesserte ihre Zeiten auf 50 und 100 m Kraul deutlich. Eine 0:33,16 auf die 50m und eine 1:15,64 auf die 100m waren eine starke Leistung.

Leonie Milowsky schwamm über 50m Delfin mit 0:34,54, sowie über 100m Kraul mit 1:09,98, ebenfalls zwei neue Bestzeiten.

Ihre Schwester, Antonia Milowsky, hatte auch einen guten Tag. Sie qualifizierte sich über 2 Strecken für die Badischen Meisterschaften in Freiburg und beendete den Wettkampf mit 3 neuen Bestzeiten. Auf 100m Kraul wurde sie mit einer starken Zeit von 1:07,03 zweite in ihrem Jahrgang. Hier musste sie sich gegen harte Konkurrenz aus Mannheim behaupten.

Luis Lorenz, der jüngste Schwimmer der W1, hatte ebenfalls einen guten Tag. Mit 5 Starts schwamm er 5 Bestzeiten, was eine lobenswerte Leistung ist. Über die 100m Schmetterling belegte er mit einer Zeit von 1:15,80 den ersten Platz. Auch über die 200m Lagen lieferte er ein sehr gutes Ergebnis ab. Eine Zeit von 2:44,52 brachte ihm auch hier den ersten Platz ein.

Sein Bruder Nils Lorenz glänzte ebenfalls mit sehr guten Leistungen. Auch er beendete mit 5 neuen Bestzeiten aus 5 Starts den Wettkampf. Über 50m Kraul blieb er mit 0:28,34 deutlich unter der magischen 30-Sekunden-Marke, außerdem wäre er über diese Strecke fast ins Finale gekommen! Auch mit einer Zeit von 1:02,15 auf 100 m Kraul setzte er ein Zeichen.

Sören Schönig erschwamm sich 4 Bestzeiten. Über die 50m Delfin schwamm er eine gute Zeit von 0:34,99, die 100m Brust beendete er mit 1:30,72.

Henrik Hoffmann, der ab der nächsten Saison das Team der W1 erweitern wird, erbrachte auch sehr gute Leistungen. Er belegte mehrmals den ersten Platz und kam 2 Mal ins Finale. Im Finale über 50m Kraul konnte Henrik seine Vorlaufzeit nochmals mit 0:27,29 unterbieten. Im Finale über 50m Rücken gelang ihm das ebenfalls. Auch über 100m Schmetterling schwamm er mit einer Zeit von 1:13,99 eine persönliche Bestzeit.

David Molter, der älteste Schwimmer unserer W1, ging über 3 Strecken an den Start. Mit einer Zeit von 0:29,28 auf 50m Kraul unterbot er seine Zielzeit und blieb unter der 30-Sekunden-Marke.

Über die 8x50m Kraul-Staffel konnte sich unsere Mannschaft leider nicht gegen die des Partnervereins Waghäusel durchsetzten, belegte aber dennoch einen guten 4. Platz in einer Zeit von 4:09,93.

Ein, aus sportlicher Sicht, sehr gelungener Samstag, auch wenn das Wetter mit Regenschauern nicht den erwünschten Bedingungen entsprach. An dieser Stellte sollten die sehr guten Leistungen von Antonia und Nils über die 200m Kraul nochmals erwähnt werden. Beide wurden mehrfach vom Sprecher gelobt, da sie sich mit einer Tagesbestzeit und persönlicher Bestzeit gegen eine sehr starke Konkurrenz durchsetzen konnten.

 

Leonie Milowsky



Wettkampf-Protokoll